Donnerstag, 11. September 2014

Gedicht "Jeder meiner Schritte"

Jeder meiner Schritte,

Jeder meiner Schritte,
ich zähle die Minute,
ignoriere die eigne bitte,
es ist die falsche Route.

Ein Fuß vor den andern,
geplagt von meinen Sorgen,
werd weiter wandern,
meinen Schmerz verborgen.

Und mit jedem Schritt,
die Kluft wird immer breiter,
immer ein Fehltritt,
doch lauf ich immer weiter.

In mein Kopf die Stimme,
sagt so bleib doch stehen,
ich den Berg erklimme,
muss es mir eingestehen.

Wälder, seen und Bäche,
an meinen Kräften zehren,
dies ist meine Schwäche,
schaff's nicht mich zu wehren.

Jeder meiner Schritte,
macht mich unendlich klein,
doch sosehr ich es erbitte,
ich wandere allein.

Ellen