Donnerstag, 6. März 2014

Winter in der Stadt

Endlich habe ich meine Deutschmappe wieder. :)
Das heißt es gibt ein Gedicht von mir, dass ich in der Schule unter lauter verrückten geschrieben habe. 
Das Thema war vorgegeben und es ist recht kurz.

Winter in der Stadt

Die Welt scheint voller Licht, 
hell, friedlich und leise,
Schneeflocken trüben meine Sicht, 
begegnen mir auf ihrer Reise.

Kälte umfasst meine Haut,
sanft und kalt wie Eis,
sie mir meine wärme klaut,
schnell, erbarmungslos und leis.

Die Bäume kahl, die Äste leer,
die Luft voll Heiterkeit,
der Winde weht den Schnee hierher,
die Stadt friedlich in der Winterzeit. 

Ellen